Kolpingsfamilie Mallersdorf

Unsere Kolpingsfamilie wurde 1957 von dem Schreinergesellen des Klosters Mallersdorf, Alfons Hämmerl und dem damaligen Spiritual Ludwig Scharf gegründet. Noch im selben Jahr schloss sich die katholische Mädchengruppe „Elisabeth“ dem Burschenverein an, so dass eine aktive Jugendgruppe entstand. Unter der Führung des Sprituals wurden christlich ausgerichtete Gruppenstunden abgehalten, kleine Theaterstücke aufgeführt und Ausflüge organisiert. Treffpunkt war damals der Konradssaal, der vor wenigen Jahren abgerissen wurde.

1969 wurde die Gruppe „Altkolping“ gegründet, um den mittlerweile erwachsen gewordenen Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, weiter in der Kolpingsfamilie mitwirken zu können.

Die Kolpingjugend war aber weiterhin aktiv und zeigte sich mit erfolgreichen Theateraufführungen und dem alljährlichen Kolpingsball in der Öffentlichkeit.

Unter Präses Josef Singer erfuhr die Kolpingsfamilie Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre einen großen Zulauf. Mehrere Jugendgruppen wurden gegründet, diese hielten wöchentlich Gruppenstunden ab und beteiligten sich mit Jugendgottesdiensten und der Johannifeier am Leben der Pfarrei. 1981 organisierten die Jugendlichen den ersten Weihnachtsmarkt in Mallersdorf und am Eisweiher wurde der erste Maibaum aufgestellt.

Johannifeuer 2019

Auch in den 1990er Jahre gab es aktive Jugendgruppen, die ihr zu Hause im Gruppenraum im neu erstellten Pfarrheim fanden.

Die Seligsprechung Adolf Kolpings 1991 in Rom, bei dem viele Mallersdorfer Kolpingmitglieder teilnahmen, war damals für viele ein unvergessliches Erlebnis.

Als vor einigen Jahren die Jugendlichen weniger wurden, setzte man mehr auf junge Familien und konnte so die Aktivitäten fortsetzen. Bei gemeinsamen Wochenenden im Kolpinghotel in Lambach oder im Haus Johannistal in Windischeschenbach formte sich wieder eine harmonische Gemeinschaft. Neben dem monatlichen Kolpingstammtisch gehören das Maifest, die Johannifeier, Altkleidersammlung, Erstellen des Erntealtars, die Nikolausaktion, die Beteiligung am Weihnachtsmarkt, gestalten von Gottesdiensten und das Mitwirken auf Bezirks-und Diözesanebene weiterhin zum jährlichen Programm. Zurzeit sind 118 Personen Mitglied der Kolpingsfamilie.